Willkommen bei der Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.

Kastration ist Tierschutz! Bitte lassen Sie Ihr Tier kastrieren.

Wir helfen Ihnen gerne dabei. Sprechen Sie uns an, vermeiden Sie weiteres Katzenelend.

 

Wir sagen vielmals Danke

Ein riesengroßes Dankeschön an die Karin von Grumme-Douglas Stiftung und Purina Deutschland für diese tolle Futterspende, die wir Anfnag dieser...
Read More

Kastrationsaktion

  Wir wollen helfen, eigene Katzen kastrieren und chippen zu lassen. Deshalb verlängern wir unsere Kastrationsaktion bis Ende Juni 2024....
Read More

Und manchmal ist man vor Freude sprachlos…

Wir sind oft fassungs- und selten sprachlos. Aber diesmal war es soweit. Wir haben mit Monika Knopp eine tolle Pflegestelle,...
Read More

Weihnachtbrief mit Jahresrückblick 2023

Read More

Wir sagen Danke

In den letzten Tage erreichte uns eine großzügige Futterspende.     Wir bedanken uns im Namen unserer Katzen von ganzem...
Read More

2. Advent…

  Die wunderschöne aber sehr schüchterne Bella wünscht einen gemütlichen 2. Advent...
Read More

Zuhause gesucht:

Notfellchen
Notfellchen
Freigänger
Freigänger
nala-5
Wohnungskatzen
Kittenkörbchen
Kittenkörbchen
Externe Vermittlungshilfe
Externe Vermittlungshilfe


Kastrationsaktion

 

Wir wollen helfen, eigene Katzen kastrieren und chippen zu lassen. Deshalb verlängern wir unsere Kastrationsaktion bis Ende Juni 2024.

Melden können sich alle bedürftigen Menschen im Raum Köln und im Rhein-Erft-Kreis. Sie bekommen dann von uns einen Kastrationsschein für den Tierarzt ausgestellt, mit dem Sie Ihre Katze/n vergünstigt kastrieren und chippen lassen können.

Rufen Sie uns an, wir helfen unbürokratisch. Haben Sie keine Scheu, sich zu melden. Sie helfen damit, das Elend der Katzen zu verringern!

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an:

Frau Eva Worlitschek, Tel. 0221 / 590 3446. Besprechen Sie mit ihr das weitere Vorgehen.


Und manchmal ist man vor Freude sprachlos…

Wir sind oft fassungs- und selten sprachlos. Aber diesmal war es soweit. Wir haben mit Monika Knopp eine tolle Pflegestelle, die mit unfassbar viel Engagement und Herzblut dabei ist und ihren Pflegetieren ein tolles Zuhause auf Zeit gibt.

Als wenn das noch nicht genug wäre, hat sie bei ihrem letzten Geburtstag eine „Mäusefalle“ aufgestellt, um sich einen Herzenswunsch zu erfüllen. Am Ende des Abends war eine stolze Summe zusammengekommen, von der Monika sagenhafte 600 € an die Kölner Katzenschutz-Initiative e.V. gespendet hat.

Wir sagen Danke liebe Monika, das rührt uns wirklich zutiefst und wir sind sehr froh und dankbar, dass es Menschen wie Dich gibt!

Deine Team von der Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.


Wir sagen Danke

In den letzten Tage erreichte uns eine großzügige Futterspende.

   

Wir bedanken uns im Namen unserer Katzen von ganzem Herzen bei Dieter und Burkhard Winschuh.


2. Advent…

 

Die wunderschöne aber sehr schüchterne Bella wünscht einen gemütlichen 2. Advent…


Nikolausgrüße…

 

… vom ehemaligen Streuner Max. Max ist elf Jahre alt, lieb und menschenbezogen… Artgenossen liebt er nicht so sehr.

Er wünscht sich seit vielen Monaten ein liebevolles Zuhause mit Freigang.

Vielleicht erfüllt ihm das Christkind oder der Weihnachtsmann seinen Wunsch?


Grüße zum 1. Advent…

 

Rexy und ihr Brüderchen Jack wünschen allen einen besinnlichen 1. Advent!

Sie selbst haben auch einen großen Wunsch: Ein gemeinsames liebevolles Zuhause im nächsten Jahr…


Kalender 2024

 

Wir bedanken uns bei allen sehr herzlich, die uns bei dieser Aktion unterstützt haben! Alle Kalender wurden verkauft.

Ab sofort sind die Kalender für das Jahr 2024 verfügbar und können bestellt werden!

Ein Kalender kostet 10 Euro plus 1,60 Euro Versandkosten.

Bestellt werden können die Kalender per Mail über Katzenkalender@gmx.de

Bitte vor dem Bezahlen die Bestätigung abwarten. Die Versandkosten können ja nach Menge der Kalender variieren.

Der eingenommene Erlös kommt zu 100 % unseren armen Miezen zugute!

 


Neue Futterstelle und Fangaktion

 

Update: 27.11.2023: Unsere Streuner haben Hunger, sie brauchen einige Kilo Futter in der Woche!

Vor allem jetzt zum Winterbeginn müssen sie sich Reserven anfuttern.

Deshalb bitten wir euch: Helft unseren Streunerkatzen mit Futter!

  

  

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Update: 25.10.2023:

 

Es geht immer weiter… Ein Ende ist leider nicht abzusehen…

_ _ _ _ _ _ _ _ _

Update: Mitte Oktober 2023:

Die 2. Futterkiste ist „in Betrieb“. Bei der unglaublichen Menge an armen Katzen werden wir noch eine 3. Futterkiste aufstellen!

Kleine Auswahl an Bildern…

  

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Update: 06.10.2023: Am 06.10. wurde dieses Tigerchen gefangen. Es wird nicht wieder zur Futterstelle zurückgesetzt.

.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Update: Auch am 05.10.2023: Es ist nur noch zum Heulen! Else wollte nur zur Futterstelle und sah schlimm aussehende Katzenkinder auf dem Firmengelände. Sie waren so ausgehungert, dass sie sich ums Futter gebissen und geschlagen haben. Eins der Katzenkinder ist vermutlich behindert. 2 1/2 Stunden musste Else bibbern, ob sie die ganze Familie plus Mama in die Falle bekam.

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Update: Am 05.10.: Ein Kitten und ein Kater… Der Kater wurde am 08.10. zurückgesetzt.

 

Update: Am 04.10: Zwei Kitten und eine erwachsene Katze…

  

_ _ _ _ _ _ _ _ _

Update: 01.10.2023: Nach einigen Tagen und Nächten, an denen die Kamera aufgehängt war, konnten wir sehen, wie gut Hütte Nummer 1 genutzt wird. Es herrscht ein großer Andrang.

 

 

 

 

 

  

 

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Dieser kranke Kater muss unbedingt noch gefangen werden.

Leider haben wir ihn nie mehr gesehen…

 

Zwischenbilanz am 04.09.: Bisher wurden 13 Kitten gefangen, davon waren nur 2 Katerchen. Alle wurden vom TH aufgenommen!

Sechs erwachsene Katzen, davon nur 1 Kater, wurden gefangen (ein halbwüchsiges Tier wurde im Tierheim aufgenommen, die anderen mussten zurück zur neuen Futterstelle).

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Update: Die Futterstelle wurde von den erwachsenen Katzen gefunden. Die Babys befinden sich in der Firma. Netterweise dürfen wir dort auch fangen.

 

Sie wurde von den erwachsenen Katzen so gut angenommen, dass wir eine zweite (bisher provisorische) Futterstelle einrichteten, bis die neue Futterkiste fertig ist.

Hier einige Eindrücke von der Fangaktion: Dieses arme Tier fraß zunächst einmal das Köderschälchen leer… Hunger ist schlimm!

 

Wenn es ruhig ist in der Firma, kommen die Katzen von allen Seiten aus ihren Verstecken!

   

 

Einige der erwachsenen gefangenen Katzen sind nun kastriert, gekennzeichnet und tierärztlich durchgecheckt zurück.

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Uns wurden viele unkastrierte Streunerkatzen in Bedburg gemeldet. Als erstes haben wir eine Futterstelle eingerichtet; wir hoffen, dass die Miezen sie schnell finden und annehmen.

Dann können wir mit der Fangaktion zum Kastrieren beginnen!

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Update: Es wurden mittlerweile so viele Kitten gefangen… Einige sind krank, haben verklebte Äuglein. Ihnen Augensalbe zu geben, ist wahrlich nicht einfach.

 

   

Ein Katzenkind kötzelte ein Stückchen Holz und ein Stückchen Plastik aus! So groß war der Hunger!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Kitten Nummer 10 am 08.08.2023:

Und noch mal fünf am 05.08.

 

Weiter geht’s:

Erste Erfolge:

 


Der Baum steht schon…

 

Nun steht auch ein Weihnachtswunschbaum mit unseren Wünschen im Zooland in Frechen!

Auch dort kann man Wünsche unserer Miezen erfüllen!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Dieser Baum ist nicht einfach ein normaler Baum, auch kein normaler Weihnachtsbaum, sondern er ist unser

Weihnachtswunschbaum

und er steht im Fressnapf Erftstadt-Lechenich, wo er am 13.11.2023 aufgestellt wurde!

Was ist eigentlich so ein Weihnachtswunschbaum?

Das ist ein Wunscherfüller für unsere Schützlinge, für die vielen armen Streuner und auch für unsere Pflegemiezen.

Viele dieser Katzen durften ihre kleinen und größeren Wünsche auf eine der vom Fressnapf zur Verfügung gestellten Karten aufschreiben, natürlich mit ein bisschen Hilfe, weil das mit dem Schreiben nicht so richtig klappen wollte.

Es hängen jetzt also wieder viele Karten mit den Wünschen unserer Schützlinge am Weihnachtswunschbaum dran, und wir hoffen mit unseren Streunern und Pfleglingen, dass viele der Wünsche erfüllt werden können!

Ihr könnt einfach in den Fressnapf in Erftstadt-Lechenich gehen, dort könnt ihr auf den Karten lesen, wer sich was gewünscht hat.

Wir freuen uns sehr, dass unser Verein mit einigen anderen Vereinen wieder mit dabei ist bei dieser tollen Aktion vom Fressnapf Erftstadt, vielen Dank dafür!

Vielleicht ist es für den einen oder anderen zu weit, um zu diesem Fressnapf zu fahren, aber es gibt auch noch andere Möglichkeiten, uns und damit unsere Schützlingen zu unterstützen: Schaut einfach in die Menüleiste Helfen & Spenden. Dort kann man nachlesen, wie man uns etwas spenden kann, Geld oder auch Sachspenden.

Ganz herzlichen Dank für jede Unterstützung, für jede Spende, ob groß oder klein!


Kastrationsaktion

 

Wir wollen helfen, eigene Katzen kastrieren und chippen zu lassen. Deshalb verlängern wir unsere Kastrationsaktion bis Ende des Jahres 2023.

Melden können sich alle bedürftigen Menschen im Raum Köln und im Rhein-Erft-Kreis. Sie bekommen dann von uns einen Kastrationsschein für den Tierarzt ausgestellt, mit dem Sie Ihre Katze/n vergünstigt kastrieren und chippen lassen können.

Rufen Sie uns an, wir helfen unbürokratisch! Haben Sie keine Scheu, sich zu melden. Sie helfen damit, das Elend der Katzen zu verringern!

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an:

Frau Eva Worlitschek, Tel. 0221 / 590 3446. Besprechen Sie mit ihr das weitere Vorgehen!


GVG-Weihnachtsspendenaktion

 

Wir sind unter den Vereinen, die dieses Jahr von der GVG für die Weihnachtsspendenaktion ausgesucht wurden!

In der dritten Ausgabe des Magazins GVGregional, das am 20. Oktober erscheint, werden alle 30 Vereine vorgestellt.

Nur 10 Vereine können gewinnen.

Wer gewinnt entscheiden die Leser!

Hier kann man abstimmen:

GVG Rhein-Erft: Spendenaktion in und für die Region


Wir benötigen dringend Hilfe!

 

Aktuell haben wir mehrere Mutterkatzen und Kitten in unserer Obhut.

 

Da gibt es z.B. Mama Minosch mit ihren fünf Kitten, die drei mutterlosen Katerchen Rambo, Rocky und Zorro sowie Mama Gigi mit ihren fünf Kitten. Insgesamt betreuen wir aktuell 23 Kitten und noch zwei trächtige Miezen.

 

Speziell für Minosch benötigen wir zum Päppeln Babygläschen in den Sorten Huhn pur, Rind pur oder Lachs (z.B. der Marke Hipp),

Und für alle natürlich auch Kittenfutter und Streu (z.B. Kittenstreu von Premiere).

Da wir auch alle impfen und die Mütter kastrieren lassen müssen, würden wir uns auch über finanzielle Unterstützung sehr freuen.

Eine Auswahl an Sachen, die wir benötigen, findet ihr u.a. auch auf unserer Amazon-Wunschliste (Menüzeile Helfen & Spenden, Spenden = Amazon-Wunschliste; bei Adresse Dagmar Duskes Wunsch-Zettel-Adresse markieren).

Gerne können aber auch Päckchen verschickt werden an: Gabriele Günther, Schwalbenweg 16, 50389 Wesseling.

Geldspenden: Paypal: spenden@koelner-katzen.de

Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.

IBAN: DE28 3705 0198 1011 4026 15

BIC: COLSDE33XXX

Wir bedanken uns sehr herzlich im Namen der armen Tiere für die Unterstützung!


Guten Morgen, Großfamilie

 

Update: Der Weltkatzentag liegt hinter uns… Trotzdem: Hier ein tolles Video von der Großfamilie. Alle sind noch beisammen.

Wenn die Kinder zwölf Wochen alt sind, ziehen sie zu zweit ins neue Heim. Dann wird es für Mama Molly Zeit, sich zu erholen. Und selbst ein wunderschönes Zuhause zu finden!

Sechs ihrer Kinder sind bereits reserviert!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Eine schöne Geschichte zum Weltkatzentag!

Die hübsche Katze Molly wurde hochträchtig von einer lieben jungen Frau gerettet und bekam bei ihr und ihrer Mutter zu Hause 10 (in Worten: zehn) Kinder!

 

Was für ein Glück, wir freuen uns über alle Maßen, dass die Mama und alle Katzenkinder wohlauf sind! Es sind vier Mädels und sechs Jungs, die die tapfere Mama zur Welt gebracht hat.

Molly ist natürlich erschöpft – und auch wenn sie es nicht sagen kann, ist sie bestimmt glücklich und dankbar, dass sie ihre Kinder in Sicherheit und mit einem Dach über dem Kopf zur Welt bringen konnte. Sie hat nun Hilfe bei der Versorgung des Nachwuchses, denn zehn winzige Mäulchen zu stopfen und zehn kleine Mägen zu füllen, das ist richtig viel Arbeit und raubt eine Menge Kraft.

Jetzt kann die liebe Mama sich auch mal ganz entspannt ausruhen, sie weiß ihren Nachwuchs bestens versorgt, sie muss sich keine Sorgen machen, dass ihre Kinder draußen dem Wetter ausgesetzt sind und dass sie in ständiger Gefahr schweben.

Und sie selbst bekommt so viel gutes Futter, wie sie es möchte und braucht.

So ein Glück für die kleine, große Familie!

Ein riesiges Dankeschön an die tolle junge Frau und deren Mutter, die sich so großartig für die Katzenfamilie einsetzen. Ihre Arbeit und Mühe kann nicht hoch genug eingeschätzt werden!

Ihnen ist es zu verdanken, dass es allen elf Katzen nun so gut geht!