Freigängerkatzen

 

Wir vermitteln unsere erwachsenen Miezen in der Regel entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt und geimpft und auf FIV und FeLV getestet mit Schutzvertrag und anteiliger Kostenaufwandspauschale.

Im Sinne des Vereins besuchen wir Sie vorab und schauen nach erfolgreicher Vermittlung später, wie sich die Mieze bei Ihnen eingelebt hat.

 

Zur Zeit haben wir folgende Freigängerkatzen / -kater in der Vermittlung:

Mira
Zorro
Foxi
Isabella und Quincy
Gretchen
Mieze
Penny und Felix
Shisha
Maja

 

 

 

 

 

 


Mira

Notfall Mira

Mira versteht die Welt momentan nicht mehr. Eben noch war sie glücklich und zufrieden mit ihrem geliebten Frauchen zusammen, doch dann zerbrach urplötzlich ihre Welt – ihr Frauchen musste wegen schlimmer Krankheit ins Krankenhaus, und deshalb haben wir Mira gleich abholen müssen, denn ihr Frauchen wird nicht wieder zurück kommen.

Mira fühlt sich verloren und hat die ganze Nacht geweint… Doch auf der notfallmäßigen Pflegestelle kann sie nicht bleiben.

Die hübsche Katze ist ca 7 Jahre alt, sehr lieb und verschmust, nur aktuell verständlicherweise sehr traurig. Sie braucht jemanden, der sie auffängt, der ihr zeigt, „ich bin für dich da, du kannst dich auf mich verlassen!“

Mira könnte als Zweitkatze zu einem sozialen Tier ziehen.

Ganz ganz dringend suchen wir nun für Mira eine andere Pflegestelle oder am besten sofort ein Für-immer-Zuhause, damit ihr ein weiterer Umzug erspart bleibt.

Mira braucht in ihrem neuen Zuhause Freigang.

Pflegestelle sein bedeutet, der Katze Liebe und Fürsorge zu geben, oft auch viel Geduld.

Kosten entstehen der Pflegestelle nicht, der Verein übernimmt alles, vom Futter über den Kratzbaum bis zum Katzenklo.

  

  

Wenn Mira ins neue Zuhause zieht, ist sie entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV getestet und hat die 1. Impfung. Dann kann sie nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 140 Euro und einem Schutzvertrag einziehen.

Hier kann man anrufen für nähere Infos: Tel. 0171 / 280 4505. Die momentane Pflegestelle befindet sich in Bergheim.


Zorro

Zorro – noch ein Notfall!

Dieses niedliche kleine Kerlchen trägt einen großen Namen: Zorro!

Auch er ist einer der beiden Notfälle, der andere ist Mira, denn die freundliche Dame, die ihn immer versorgt hat, ist Miras Frauchen.

Zorro, der draußen geboren und aufgewachsen ist, hatte ihr leid getan, zumal sie mitbekommen hatte, dass eine Nachbarin ihn mit Wasser überschüttete,als er bettelnd vor ihrem Fenster stand, und so fütterte und streichelte sie ihn täglich.

Zorro ist jetzt ca 7 bis 9 Monate alt, und obwohl er nie ein Zuhause hatte, hat er die Freundlichkeit von Miras Frauchen so aufgesogen, dass er total zutraulich und lieb ist, er genießt jede Streicheleinheit und glaubt allen bösen Erfahrungen zu Trotz, dass Menschen gut sind.

Auch er ist jetzt auf der Notpflegestelle in Sicherheit, und auch er muss schnellstmöglich ein richtiges Für-immer-Zuhause bekommen oder wenigstens einen liebevollen Pflegeplatz.

Zorro braucht in seinem neuen Zuhause Freigang.

Pflegestelle sein bedeutet, der Katze Liebe und Fürsorge zu geben, oft braucht man auch viel Geduld.

Kosten entstehen der Pflegestelle nicht, der Verein übernimmt alles, vom Futter über den Kratzbaum bis zum Katzenklo.

   

  

Bei Einzug ins neue Heim ist Zorro entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV getestet und hat die 1. Impfung. Nach einem positiven Vorbesuch kann er mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 140 Euro und einem Schutzvertrag bei Ihnen einziehen.

Hier kann man anrufen für nähere Infos: 0171 / 280 4505. Die momentane Pflegestelle befindet sich in Bergheim.


Foxi

Foxi – Hübsche Dame im roten Kleid ist auf der Suche nach einer dauerhaften Bleibe

Na, erkennt ihr mich noch? Ich bin ein kleiner TV-Star und wurde im Februar diesen Jahres bei „Tiere suchen ein Zuhause“ vor großem Publikum vorgestellt.

Ich bekam viele viele Anrufe – kein Wunder, denn ich bin ja auch etwas ganz Besonderes… Warum? Nun, wie ihr ja unschwer auf den Bildern erkennen könnt, bin ich stolze Trägerin eines rot-weißen Fellkleidchens. Die meisten meiner Artgenossen, die so aussehen wie ich, sind jedoch männlicher Natur.

Tja… Und dies macht mich zu etwas Besonderem.

Mein Fernsehauftritt war wirklich von Erfolg gekrönt, denn schon kurze Zeit später zog ich in mein neues Domizil nach Köln-Weiden.

Eigentlich bin ich dort sehr glücklich, denn ich bekomme dort alles, was ich benötige, das wichtigste ich jedoch mein täglicher und auch nächtlicher Freigang, den ich in vollen Zügen genieße und auskoste.

Damit sind jedoch meine jetzigen Menschen nicht so glücklich und ich vermute, auch ein Stück überfordert, denn ich bin nicht gerade die typische heimische Sofakuschelhabmichliebschmusekatze, die sich manche Dosenöffner so sehr wünschen.

Ich habe meinen eigenen Kopf, bin aber deswegen nicht weniger liebenswert.

Ich habe und liebe nun mal meinen Freiheitsdrang und diesen sollte man mir auch lassen. Das Ergebnis ist dann eine mega glückliche Katzendame an eurer Seite.

Ich glaube, ich muss es nicht weiter ausschmücken… Ihr wisst schon, was jetzt kommt…

Auf den Punkt gebracht:  Ich muss mein Zuhause leider verlassen und bin wieder auf der Suche nach einem neuen liebevollen Heim bei Menschen, die mich so akzeptieren wie ich bin.

Zu meinem Naturell: Ich liebe zwar die Freiheit und benötige anfangs einiges an Zeit um Vertrauen zu meinen neuen Menschen aufbauen zu können, aber ist die Nuss erst mal geknackt, habe ich wahrlich nichts gegen liebvolle Schmuse- und Streicheleinheiten. Meine neuen Menschen brauchen Geduld, dann werden wir bestimmt die besten Freunde, versprochen!

      

  

  

  

Ach, oh je, fast vergessen: ich trage den schönen Namen Foxi und bin ca sechs Jahre alt. Natürlich bin ich entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt auf FIV und FeLV negativ getestet und geimpft.

Nach einem positiven Vorbesuch kann ich bald bei euch einziehen.

Bitte meldet euch unter 0177 / 295 1330. Dickes Katzenküsschen, eure Foxi


Isabella und Quincy

Das hübsche Geschwisterpaar Isabella und Quincy wurde draußen geboren und an einer Futterstelle eingefangen.

Die beiden sind ca 4 – 5 Monate alt. Sie sind zwar auf der Pflegestelle noch ängstlich, tauen aber zusehends auf, sind neugierig und spielen sehr gerne.

  

   

   

   

Sie sind nun auf der Suche nach einem liebevollen Zuhause bei Menschen, die ihnen Zeit geben zu erkennen, wie schön es ist, in einem Kuschelkörbchen zu liegen und wie schön Streicheleinheiten sind.

Isabella und Quincy sind bei Einzug ins neue Heim entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV getestet und haben die 1. Impfung. Nach einem positiven Vorbesuch können beide mit einer Kostenaufwandsentschädigung von zusammen 260 Euro bei Ihnen mit einem Schutzvertrag einziehen.

Natürlich möchten die Geschwister zusammen bleiben. Kinder im neuen Heim sollten schon älter sein. Isabella und Quincy möchten Freigang genießen.

Hier gibt es nähere Infos über Isabella und Quincy: 02236 / 92 99 673. Die Pflegestelle befindet sich in 51580 Reichshof.


Gretchen

Nachtrag zu Gretchen: Die liebe Mieze braucht zunächst einmal nur eine Pflegestelle, damit sie in Sicherheit und von der Straße ist!

Auf der Pflegestelle braucht sie keinen Freigang, ein abgesicherter Balkon wäre schön, aber nicht Bedingung.

Die Hauptsache ist, dass es Gretchen dort gut geht, dass sie geliebt und versorgt wird und sie ihre Streicheleinheiten bekommt.

Der Pflegestelle entstehen keine Kosten, der Verein kommt für alles auf, vom Futter bis zum Katzenklo!

Hier gibts nähere Infos – sowohl für Pflegestelle als auch für ein Für-immer-Zuhause: 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr).

______________________________

Gretchen ist wirklich eine Katze, bei der der Anhang „chen“ im Namen bezeichnend ist, denn Gretchen ist klein und zart.

Außerdem ist sie ganz zahm, sie liebt Menschen, sie liebt es, ihre Geschichten zu erzählen, und am allermeisten liebt sie es, wenn mit ihr gekuschelt und geschmust wird. Leider war ihr bisher kein richtiges Zuhause vergönnt, aber eine so liebe, süße Katzendame verdient einfach ein eigenes Heim mit Menschen, die sie lieben, sie verwöhnen und mit ihr schmusen!

Gretchen ist noch ganz jung, erst etwa zwei Jahre alt. Sie wurde geboren in einer Garage und wurde dann im Garten der Eigentümer erwachsen – groß wurde sie nicht wirklich.

So hatte sie von Geburt an Kontakt mit Menschen und genießt jede Ansprache und jedes Streicheln. Aber ein wirkliches Zuhause war es nie, und da sie sich gegen die anderen Katzen dort nicht durchsetzen kann, stromert sie durch die Gärten in der Nachbarschaft und schläft unter Autos.

Weil sie so neugierig, aufgeschlossen, zutraulich und liebebedüftig ist, sehnt sie jede Ansprache herbei und freut sich über jede vertraute Stimme. Und dann erzählt sie alles, was sie erlebt hat.

Wer kann dem lieben Gretchen helfen, ein schönes Zuhause zu finden?

     

     

Bei Einzug ins neue Heim ist Gretchen entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV getestet und hat die 1. Impfung. Dann kann sie nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von 140 Euro und einem Schutzvertrag in ihr neues Heim ziehen. Gretchen möchte im neuen Zuhause Freigang genießen.

Hier kann man anrufen um nähere Infos zu bekommen: 0177 / 7923 613 (ab 14.00 Uhr). Gretchen wohnt in Elsdorf.


Mieze

Update:

Die liebe Mieze… die hübsche Mieze… die arme Mieze!

Mieze ist einfach nur lieb und sehr anhänglich, sie hungert nach Liebe und Streicheleinheiten!

Aber es ist unglaublich schwierig, für Mieze ein Zuhause zu finden oder zumindest eine Pflegestelle, denn Mieze ist krank. Wegen ihres chronischen Katzenschnupfens muss sie nun täglich eine Tablette nehmen.

Sie niest und – Entschuldigung – sie rotzt. Deshalb braucht sie täglich eine Tablette. Gerade wegen ihres Schnupfens wäre es noch wichtiger, dass sie so bald wie nur möglich zumindest eine Pflegestelle findet und ein warmes Plätzchen an der Heizung – und freundliche Hände, die sie liebevoll streicheln.

Natürlich wäre ein Für-immer-Zuhause das Allerbeste, aber es ist einfach wichtig, dass sie ins Warme kommt, aber wir haben kein einziges Plätzchen mehr frei. Deshalb lebt sie im Moment draußen in einem Gehege.

Wer kann Mieze helfen, sie verdient endlich ihr Stückchen vom Glück – vielen Dank!

______________________________

Eines Tages war sie da, an einer unserer Futterstellen, sehr hungrig und mit einem verletzten Schwanz. Wo kam sie her? Was hat sie erlebt? Wieso war sie verletzt?

Wir wissen es nicht, aber die aufmerksamen Fütterfrauen fingen Mieze ein und brachten sie zum Tierarzt.

Dabei bemerkten sie, dass Mieze eine zahme, ganz liebe und verschmuste Katze ist, sie war an Menschen gewöhnt, sie muss einmal ein Zuhause gehabt haben.

Ihre Wunde wurde verarztet, sie heilt sehr gut. Leider wird die liebe Mieze, die die Streicheleinhzeiten so sehr entbehrte, von niemandem vermisst. Sie ist sehr dankbar, dass sie sich nicht mehr alleine draußen herumschlagen muss.

Nun suchen wir für Mieze ein liebevolles Für-immer-Zuhause.

Hinzufügen können wir jetzt, dass Mieze schon ca. 13 Jahre alt, aber absolut fit!

Sie kann gerne zu einer sozialen Katze ziehen. Diese sollte auf jeden Fall geimpft gegen Katzenschnupfen sein! Und sie ist wirklich super lieb und eine begeisterte Schmuserin, sie freut sich immer so sehr, wenn man sich die Zeit nimmt, mit ihr zu kuscheln.

Mieze braucht ein Zuhause mit Freigang, Kinder sollten schon älter sein.

  

  

Mieze zieht entfloht, entwurmt, kastriert, gechipt, auf FIV und FeLV negativ getestet nach einem positiven Vorbesuch mit einem Schutzvertrag gegen eine Spende ins neue Zuhause.

Hier gibt es nähere Infos zu unserer großen Schmuserin, die man gerne auf ihrer Pflegestelle besuchen kann. Tel. 02236 / 9299673. Die Pflegestelle befindet sich in 50389 Wesseling.


Penny und Felix

Penny und Felix sind ein Dream-Team…

Der schwarz-weiße Abgabekater Felix und die getigerte Penny (Scheidungsopfer) haben sich auf der Pflegestelle kennen- und lieben gelernt.

Penny wurde ca. im September 2018 geboren. Sie ist eine temperamentvolle Katze, die in Felix einen entspannten aber auch verspielten Artgenossen gefunden hat. Die beiden machen fast alles zusammen.

Penny spielt sehr gern. Alles was herum steht, ist für sie Spielzeug oder wird gefressen… Der Mensch ist „Personal“ und zum Füllen der Näpfe da. Die kleine Tigerin ist (noch) keine Schmusekatze.

     

  

  

 

Gestatten: Felix, Alter: drei Jahre, Beruf: Schmusekönig!

Dieser hübsche, schwarz-weiße Gentleman heißt nicht nur Felix (übersetzt: der Glückliche), er ist auch glücklich, wenn seine Umgebung ruhig und liebevoll ist, und am glücklichsten ist er, wenn seine Pflegefreundin Penny mit dabei ist.

Plötzliche, laute Geräusche erschrecken Felix sehr – aber das ist ja bei den meisten Katzen so…

Felix‘ größtes Problem hat sich etwas gegeben: Dass er Angst vor Männern hat! Dies kommt sicherlich nicht von ungefähr, er muss schlechte Erfahrungen mit Männern gemacht haben, bevor er auf die Pflegestelle kam.

Wir suchen also am liebsten für Felix einen Damenhaushalt, wo er geschützt, geliebt und in Ruhe leben kann und umsorgt wird, dann zeigt er ganz bestimmt seine ausgeprägten Schmusequalitäten.

Da Felix sich auf der Pflegestelle sehr mit der lieben Penny angefreundet hat und die beiden Katzen sich so gut verstehen und lieben, möchten wir sie beide zusammen ins neue Heim vermitteln, wo sie später einmal Freigang in einer ruhigen Gegend genießen können.

     

Felix genießt die Sonne…

  

Unser Traumpaar ist bei Einzug ins neue Zuhause entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV negativ getestet und geimpft. Nach einem positiven Vorbesuch können die beiden dann mit einer Kostenaufwandspauschale von 260 Euro und einem Schutzvertrag bei Ihnen einziehen.

Hier gibt es nähere Auskünfte über die beiden Miezen: 0177 / 295 1330. Die Pflegestelle befindet sich in Frechen.


Shisha

Wer schaut uns denn hier mit diesen schönen, großen Augen an, wer ist dieses zauberhafte, zarte Mädchen mit kuschelweichem, schwarzem Fell, weißer Brust und weißen Pfötchen und diesem entzückenden rosa Mäulchen?

Wir stellen euch gerne dieses zierliche Kätzchen vor, sie heißt Shisha, wird im Mai zehn Jahre jung und sucht ein schönes neues Zuhause!

In ihrer bisherigen Familie kommt sie mit der vierjährigen Tochter nicht klar, deshalb bittet Shisha, dass in ihrer neuen Familie kein Kleinkind lebt.

Ansonsten ist die Süße absolut lieb, bis hat bis zu seinem Tod immer mit einem älteren Kater zusammen gelebt. Sie könnte also gerne zu einer sozial verträglichen Katze oder Kater ziehen.

Sie liebt es, auf dem Balkon in der Sonne zu liegen und sich zu räkeln. Ihr bisheriger Besitzer denkt, sie würde später wohl auch gerne in einer sicheren Gegend Freigang genießen oder einen abgesicherten Garten in Besitz nehmen.

Vor zwei Jahren wurde bei Shisha Harngries diagnostiziert, seitdem bekommt sie ausschließlich entsprechendes Trockenfutter (Urinary von Royal Canin). Sie isst ihr Trockenfutter gerne, und wir denken, spezielles Nassfutter wäre eine willkommene und gesunde Abwechslung für sie.

Wir würden uns sehr für Shisha freuen, wenn sie bald in ihr neues Für-immer-Zuhause einziehen könnte.

Es gibt doch bestimmt jemanden, der mit einer so lieben, hübschen Katze sein Leben teilen möchte…

     

Vor Einzug ins neue Zuhause ist Shisha entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV getestet und hat die 1. Impfung. Dann kann sie nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von 140 Euro mit einem Schutzvertrag bei Ihnen einziehen.

Hier gibt es nähere Infos über Shisha: 0177 / 295 1330. Die Pflegestelle befindet sich in 51149 Köln.


Maja

Wer guckt denn da so neugierig? Das ist die süße Maja, die ein neues Für-Immer-Zuhause sucht, in der sie Einzelprinzessin sein kann!

Ja, sie ist eine der wenigen Katzen, die lieber alleine, ohne andere Katzen im Haushalt, leben möchte – ihr reichen ihre menschlichen Mitbewohner zum Glücklichsein.

Anfangs ist die Hübsche vorsichtig und unsicher, faucht dann auch gerne erstmal, schließlich ist sie ein Tiger – ein kleiner, schwarz-weißer Tiger.

Aber wenn sie dann erkennt, dass man Geduld mit ihr hat und weil sie sowieso sehr neugierig ist und überall mit ihrem kleinen, süßen Näschen dabei sein muss, fasst sie bald Vertrauen und zeigt, dass sie eigentlich eine ganz große Schmuserin ist!

Aber Maja kann nicht nur schmusen und überall mit hingehen, sie kann auch ganz schnell rennen und klettern wie der Blitz! Und da Maja auch eine ganz schlaue Mieze ist, kann sie sogar Türen öffnen (kleiner Tipp dazu: Türklinken nach oben drehen).

Kinder im Haushalt sollten schon älter sein.

Nach der Eingewöhnungszeit möchte Maja wieder Freigang genießen, das Gras unter den Pfötchen fühlen und den Schmetterlingen zuschauen.

Maja hat bald Geburtstag, sie wird im Mai zarte vier Jahre alt und wir können erraten, was sie sich zum Geburtstag wünscht: Eine eigene Familie mit Herz und Geduld!

  

  

        

Bei Auszug ist Maja entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, geimpft, FIV und FeLV negativ getestet und geimpft. Sie zieht nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandsentschädigung und einem Schutzvertrag über 140 Euro ins neue Heim.

Hier gibt es nähere Infos über Maja: 0177 / 295 1330. Die Pflegestelle befindet sich in 50321 Brühl.