Herzlichen Glückwunsch


Unsere Gründerin und langjährige 1. Vorsitzende, Frau Eva Worlitschek, feiert heute am 13. Januar ihren 80. Geburtstag!

Sie ist und bleibt unermüdlich und unersetzlich im Einsatz für die Katzen.

Wir, das ganze Team der Kölner Katzenschutz-Initiative, gratulieren unserer Frau Worli ganz herzlich und wünschen ihr von Herzen alles Gute, vor allem Gesundheit!

  

 

Kastrationsaktion

Unser Verein führt bis Ende April 2021 eine Kastrationsaktion

im Raum Köln und im Rhein-Erft-Kreis für bedürftige Tierhalter durch.

Scheuen Sie sich nicht, rufen Sie uns an, lassen Sie Ihre Katze, Ihren Kater kastrieren. Wir helfen unbürokratisch!

 

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an Frau Eva Worlitschek: 0221/ 590 3446.

Besprechen Sie mit ihr das weitere Vorgehen.

Haben Sie bitte keine Scheu, sich zu melden. Sie helfen damit, das Elend der Katzen zu verringern!

 

Diabetes-Kater Foxy sucht dringend ein neues Zuhause

Das bisherige Pflegefrauchen schreibt: Wie es im Text steht, ist Foxy zwar eine Einzelkatze, würde sicher aber auch mit anderen Katzen zurecht kommen, sofern er Rückzugsräume hat und in Ruhe ankommen kann.

Viele Katzenhalter sind ja auch in der Zusammenführung mehrerer Katzen „erfahren“ und wissen, wie man am besten vorgeht. Foxy hat auch bereits mit anderen Katzen zusammengelebt.

Sollte also Interesse bestehen bzw. sich jemand die Aufnahme zutrauen und die schon im Haushalte lebende(n) Katze(n) verträglich sein, gerne anrufen.

______________________________

Wir wurden um Hilfe gebeten für Foxy: Er sucht ganz dringend ein neues Zuhause (die Vermittlung läuft nicht über den Verein):

„Die haben alle gesagt, das wird nicht einfach, für mich ein Zuhause zu finden… die denken ja, ich verstehe nicht, was sie sagen, aber ich verstehe das doch.

Und ich hätte doch so gerne ein Zuhause… auch wenn das nicht einfach ist, aber auch schwierige Sachen können doch klappen, oder?

Ich bin also der Foxy, rot und weiß, wie Köln, wie der FC, von dem so viele sprechen, es muss also was Gutes sein.

13 Jahre bin ich erst alt, und ich war immer ein braver Wohnungskater. In den letzten fünf Jahren bin ich auch draußen Patrouille gegangen, aber das muss gar nicht wirklich sein, mir gefällt es drinnen auch gut.

Natürlich bin ich auch kastriert und gechippt, wie es sich gehört für einen Familienkater!

Ich sehe doch ganz gut aus, ich bin ein lieber Kater, ich werde ganz brav sein…. wenn ich nur eine Familie finden würde.

Na gut, ich muss es wohl sagen… aber erst das Gute:

Ich habe keine weiteren Erkrankungen außer Diabetes. Aber mal ehrlich, ist das wirklich ein Grund, warum ich keine Familie finden soll?

Ich bin mit Futter von Lidl und Aldi absolut zufrieden, verursache also auch keine teuren Futterkosten! Das ist doch toll, oder? Es gibt Katzen, die nehmen nur… äh… na, eben andere Sachen, was weiß ich, vielleicht Hähnchenbrust oder gekochten Schinken… aber so bin ich nicht. Ja, bescheiden bin ich auch noch!

Aber ich möchte unbedingt, also wenn möglich, als Einzelkatze leben oder sonst zumindest eine Rückzugsmöglichkeit haben, eventuell könnte es aber mit einem netten Hund möglich sein. Hatte ich früher auch schon.

Na gut, noch was zum Diabetes: Ich brauche nur 0,4 Einheiten (sehr niedrige Dosis/stabile Werte), und der Doc sagt, eine Remission ist noch möglich.

Die Kosten für Insulin und Diabetes-Equipment liegen bei ca 30 Euro pro Monat. Sollten die Kosten das Problem sein, könnte mein Pflegefrauchen die Kosten für die Diabetes-Behandlung mit tragen oder übernehmen.

Es sind aber täglich zwei Messungen und zwei Spritzen notwendig.

Hat euch das jetzt abgeschreckt? Ehrlich, damit kann man gut leben, das ist gar nicht so wild, wie es sich jetzt anhört – finde ich jedenfalls.

Ich bin Foxy. Und ich suche ein Zuhause. Ich komme aber mit Diabetes im Gepäck, das ist leider so.

Ich würde mich sooo sehr freuen, wenn ich trotz meiner Krankheit ein Zuhause finden könnte…“

Hier gibt es nähere Infos zu dem hübschen Foxy: 0178 / 3926228.

Neujahrsgrüße

… senden Lea und Zoe

  

… und Lotti und Leo

… und Ernie und Bert

  

Guten Rutsch…

Wir wünschen all unseren Freunden und allen netten Menschen und allen Tieren einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Der hübsche ältere Kater auf dem Bild heißt Felix. Er wurde von seiner Besitzerin einfach zurückgelassen beim Umzug und musste sich wochenlang allein durchschlagen.

Else konnte ihn einfangen und hat ihn in ein liebevolles Zuhause vermittelt. Jetzt ist er glücklich und zufrieden im Warmen.

Noch eine schöne Bescherung…

Nochmal eine wunderbare, große Weihnachtsspende für unsere Schützlinge durch den Wunschbaum beim Fressnapf in Erftstadt-Lechenich.

Vielen herzlichern Dank dafür, wir freuen uns sehr!

(Katze Queenie war nicht Teil der Spende, sie inspiziert nur, ob alles korrekt und vollzählig ist!).

  

  

Weihnachtsgrüße von unseren früheren Schützlingen…

Emma, die frühere Florakatze, die endlich ihr nasses und kaltes „Paradies“ gegen ein warmes und liebevolles Zuhause eingetauscht hat…

Jannika, mit rotem Freund Timmy und schwarzem Freund Tommy…

     

Sam...

Mietzi...

Mäxchen

Tinka

LouLou

Rocky

Jeannie und Timmy (früher Zorro)…

  

Auch Lea und Zoe senden Weihnachtsgrüße. Gerettet aus einer Hobbyzucht waren sie sehr krank – nun geht es ihnen sehr gut.

  

Frohe Weihnachten

… wünschen wir, zusammen mit unseren Schützlingen, allen netten Menschen und Tieren überall!

Wir bedanken uns gleichzeitig ganz herzlich für fortwährende Unterstützung, für die liebe Anteilnahme, für die tollen Spenden aller Art, für eure große Treue.

Wir nehmen nichts davon selbstverständlich und wir sind sehr dankbar dafür!

Vielen, vielen Dank für alles!

Weihnachtsbaumaktion beim Zooland Zoo & Co in Frechen

Wir waren dieses Jahr zum ersten Mal bei dieser tollen Aktion dabei! Wir freuen uns sehr und bedanken uns herzlich im Namen unserer Tiere!

Schon das ganze Jahr über waren die Menschen sehr großzügig und haben unsere Futterspendenbox befüllt, unsere Streuner und Pflegekatzen konnten sich das Bäuchlein füllen!

Danke für Ihr Vertrauen!

Es gibt so viele traurige Katzengeschichten. Ändern können wir gemeinsam daran etwas, denn Ihre Hilfe und Spende erreicht jede einzelne Katze!

Danke im Namen des ganzen Teams der Kölner Katzenschutz-Initiative!

Am 21.12. durften wir schon unsere tollen Geschenke abholen!

     

  

Seppis persönliches Weihnachtswunder – oder: Ende gut, alles gut!

Seppi ist wieder so richtig glücklich und zufrieden, er ist der König der Welt! Zumindest ist er Prinz in seinem neuen Zuhause, der Liebling der Familie.

Er hat einen schicken neuen, roten Kratzbaum bekommen, der vor seinem neuen Lieblingsfenster steht, wo man so herrlich die Außenwelt beobachten kann. Und er zeigt seinem neuen Frauchen, was für ein toller, großer Schmuser er ist und wie schön er schnurren kann.

Wir sind sehr glücklich für „unser aller Seppi“, mit dem wir gelitten, gebangt, gehofft hatten, mit dem wir uns gefreut hatten über sein Zuhause, das dann leider doch nicht das richtige für immer war. Aber diesmal soll es für immer sein, und das ist das schönste, beste und wahre Weihnachtsmärchen, viel besser als „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ und schöner als „Sissi“.

Alles Liebe und Gute für Dich Seppi, in unseren Herzen wirst du immer einen Platz haben.

_______________________________

Update 20.12.: Unser aller Seppi hat ein neues, sehr schönes Zuhause gefunden!

Er kam sofort auf den Schoß seines neuen Frauchens und ließ sich glücklich krabbeln.

Frauchen verbringt viel Zeit zu Hause, es gibt eine abgesicherte Terrasse.

Was für ein schönes Happy End!

Wir wünschen allen einen schönen 4. Advent!

______________________________

Unser aller Seppi sucht ein Zuhause, und zwar ganz dringend und schnell – keine neue Pflegestelle, sondern ein Zuhause!

Wahrscheinlich erinnern sich viele an den süßen kleinen Kater, der noch so jung war und das Pech gehabt hatte, aus dem dritten Stock zu fallen. Eine aufwändige Op richtete sein zertrümmertes Becken und seine liebevolle Pflegemama Gabi sorgte geduldig und liebevoll dafür, dass Seppi im wahrsten Sinn des Wortes wieder auf die Beine kam.

Viele nahmen Anteil am Schicksal des süßen Jungen. Seine Op und auch die anschließenden Untersuchungen wegen einer Art epileptischer Anfälle wurden mit Hilfe vieler Seppi-Fans bezahlt, und der kleine Mann erholte sich gut. Leider sind die Anfälle geblieben, daher muss Seppi regelmäßig mit Tabletten behandelt werden.

Was das Glück vollkommen machte, war das perfekte Zuhause, wo eine gleichaltrige Gefährtin den süßen Seppi gleich ins Herz schloss, die beiden wurden ein Dreamteam.

     

     

So hätte es ewig weitergehen können.

Leider hat sich die familiäre Situation in Seppis neuem Zuhause verändert, was Seppi nicht gefällt. Und das zeigt er überdeutlich, indem er überall hinpinkelt, er protestiert auf Katerart.

An der familiären Situation lässt sich nichts ändern, und Seppi wird sich nicht damit abfinden und weiter protestieren.

Beide Seiten sind so nicht glücklich.

Daher hat sich die Familie schweren Herzens dazu durchgerungen, Seppi freizugeben, um ihm anderswo ein neues, glückliches Leben zu ermöglichen.

Jetzt ist Seppi vorübergehend auf einer Pflegestelle eingezogen, dort kann er leider nicht lange bleiben, deshalb hoffen wir, dass er mit unserer Hilfe und mit Hilfe all seiner Freunde bald ein liebevolles Zuhause finden wird. Ein Lottogewinn wäre es für Seppi, ein Zuhause mit einem kleinen abgesicherten Garten zu finden, denn Seppi geht gerne nach draußen.

Seppi wird gegen eine Spende mit einem Schutzvertrag vermitelt,

Für alle weiteren Infos bitte hier anrufen: 02236 / 9299673. Die Pflegestelle befindet sich in Reichshof.