Wir möchten „danke“ sagen

Und zwar an Frau P. vom Katzenschutzbund Köln!

Auf dem Foto ist Minty zu sehen. Völlig verängstigt.

Minty war eine unserer Katzen, die obwohl sie schwarz und Anfangs scheu ist, Anfang 2015 ein ganz tolles Zuhause gefunden hatte.

Sie wurde ausgewählt, weil „sie es schwerer hat ein Zuhause zu finden“, denn eigentlich war ihre Adoptantin wegen einer ganz anderen Katze zur Pflegestelle gekommen…
Minty fand so ein ganz tolles Zuhause, regelmäßig bekam die Pflegestelle Updates über Minty und Fotos zugeschickt.

Und dann wurde es ruhig um Minty.

Nun, oft geht der Kontakt zwischen den Pflegestellen und den Besitzern ihrer Pfleglinge verloren. Und Mintys „Mama“ war auch viel „up jück“…

Und dann erreichte uns vor 5 Wochen die Nachricht, dass Mintys Besitzerin im Juli verstorben sei. Seitdem saß Minty auf der Straße.
Man beobachtete sie, wie sie weinend vor der Haustür stand und versuchte, wieder ins Haus zu kommen.

Leider fand man im Nachlass wohl die Telefonnummer der Pflegestelle und unseres Vereins nicht…

Und es gab ein paar Leute die Minty zwar schon mal Futter raus stellten, sie aber nicht rein ließen und auch nicht wollten, dass Minty wieder gefangen wird…

Minty kennt die Falle und sie ist halt immer noch scheu und war mittlerweile auch wieder ein wenig verwildert.
Gerade die Mädels sind sehr schwer zu fangen, wenn sie die Falle einmal kennen, und schon damals, als Minty mit ihren Kitten gefangen wurde, hat es sehr lange gedauert bis sie schließlich in Sicherheit war.

Aber endlich suchte jemand nach Hilfe für Minty, erinnerte sich an den Vornamen der Pflegestelle, weil Mintys Besitzerin immer wieder von ihr erzählt hatte.

Zwar rief derjenige dann den falschen Verein an, aber immerhin eilte dann Frau P. zur Rettung von Minty herbei.

Und konnte herausfinden, dass Minty von uns kam.

5 Wochen tat Frau P. alles um Minty in die Falle zu locken. Thunfisch, Schinken, Hühnerherzen…alles was man sich vorstellen kann wurde probiert.
Es gab aber einige Probleme… eine der Damen verjagte Minty von der Falle, schüttete das ausgelegte Futter weg…

Da kann man nur noch entsetzt mit dem Kopf schütteln!

Aber Frau P. leistete viel Überzeugungsarbeit…

Und nun ist Minty endlich wieder im Warmen, im Trockenen und in Sicherheit!

Wenn sie den Menschen wieder vertraut, suchen wir natürlich ein neues Zuhause für diese sanfte, verschmuste Katze, die nichts mehr möchte als ein ruhiges Zuhause wo man sie nimmt wie ist.

Vielen, vielen Dank Frau P. vom Katzenschutzbund Köln!

Sie haben sich echt einen Orden verdient!

Und es ist schön zu sehen, wie Vereine zusammen arbeiten können, denn für Mintys Pflegestelle wäre es jedes Mal eine 3/4 Std Fahrt bis zu Minty gewesen.

Danke – auch im Namen von Minty!