Reiterhof Bochum – Mona, Lisa und Wolfi

Lisa hat den Schnee für sich entdeckt…

Im Dunkeln ist gut munkeln… Lisa und Wolfi haben es sich in ihrer Schlafhöhle gemütlich gemacht… Zusammen kuscheln macht Spaß und wärmt. Die Katzen fühlen sich wohl und sind glücklich und entspannt.

  

  

______________________________

Update 24.01.2019: Die Kamera hat schöne Bilder aufgenommen – von allen drei Katzen! Die möchten wir euch nicht vorenthalten:

  

  

Es ist immer sehr schön, wenn die Mühe sich gelohnt hat! Katzen und Dosenöffner sind alle glücklich und zufrieden!

______________________________

Update Januar 2019: Die drei Miezen sind nun, da Silvester vorbei ist, in die Freiheit entlassen worden. Sie sind dabei, ihr neues Revier zu erkunden. Man sieht sie selten – jedoch kommen sie regelmäßig zu den Futternäpfen.

Lisa ist die mutigste. Nun wird eine Kamera installiert, um zu sehen, was in der Nacht im Quartier so los ist… Was Mona und Wolfi treiben…

  

   

  

_____________________________

Update Dezember 2018: Den drei Musketieren geht es gut. Die Mädels sind mutiger – sie lassen sich nun gut fotografieren und sind recht entspannt. Brüderchen Wolfi ist noch schüchtern. Er braucht etwas länger – aber seine Dosenöffner sind sehr geduldig.

______________________________

Die drei Miezen werden erst nach Silvester in die Freiheit entlassen – damit sie sich vor der Knallerei nicht erschrecken. Auch wenn es am Reiterhof sehr ruhig ist.

  

Und beide Schwestern…

Dreiergespann…

____________________

In diesem Jahr konnten wir Dank unserer neuen Gehege viele scheue Miezen umsiedeln… Auf einem Reiterhof in Bochum fanden Mona, Lisa und Wolfi ein neues Zuhause… Dort war es nicht nötig, ein Gehege aufzubauen.

Sie werden in einer schönen Hütte festgesetzt, bis ihre sechs Wochen um sind. Dann können die drei „Musketiere“, wie ihre Dosenöffnerin sie liebevoll nennt, durch ihr schönes Revier streifen. Sie werden auch dann weiterhin die Hütte bewohnen und durch eine Klappe raus und rein können.