Azula und Winnie

Bald in der Vermittlung:

Azula und Winnie

 

Azula ist eine Scottish Fold, introvertiert und sehr schlau. Sie lässt nicht jeden an sich ran. Geboren wurde sie im Februar 2022.

   

Winnie ist extroviert und sehr neugierig. Er liebt es zu erforschen und zu schmusen. Geboren wurde er im September 2022.

 

Spendenaktion Netto

 

Wir sind auch dieses Jahr wieder bei der Netto-Spendenaktion dabei!

Jetzt bis 09.06.2023 für unseren Verein abstimmen!

Bitte helft und stimmt für unseren Verein ab. Vergesst nicht, auf den Link in der Mail, die ihr beim Abstimmen bekommt, zu klicken!

Das Voting entscheidet mit, welcher Verein regionaler Spendenpartner wird.

Im Voting vergibt Netto an die 6 Vereine mit den meisten Stimmen je 500 Euro und verlost zusätzlich unter allen Votern 20 Netto-Einkaufsgutscheine im Wert von 100 Euro!

Spendenaktion für den armen Finn

 

Update: Unser Sorgenkater Finn möchte sich ganz, ganz herzlich bei allen lieben Unterstützern bedanken, die so toll geholfen haben, dass seine Behandlung beim Tierarzt bezahlt werden kann!

Endlich kann er wieder ohne Schmerzen essen, da schmeckt doch alles viel besser, und das Leben ist wieder lebenswert!

Und wir Menschen von der KKI sind sehr gerührt von der Spendenbereitschaft der lieben Menschen hier, die ein Herz für Notfellchen wie Finn haben!

   

Vielen herzlichen Dank euch allen!!

Natürlich wird Finn jetzt so richtig aufgepäppelt und verwöhnt, es soll ihm nur noch gut gehen, er soll ein zufriedenes, glückliches Leben führen können!

Es ist sogar etwas mehr gespendet worden als das, was die Rechnung des Tierarztes ausmacht. Sogar für einen Zuschuss zu Sorgenkater Wolters Zahnbehandlung hat es gereicht. 3 Zähne mussten ihm gezogen werden und die Behandlung der Bisswunden, die das arme Kerlchen erlitten hatte.

   

Wolter war von einer netten Dame so zugerichtet gefunden worden, und Wolter hat dreifaches Glück: Er wurde gefunden (er hätte sonst fürchterlich gelitten ohne Hilfe), er wurde behandelt – und die freundliche Finderin gibt ihm ein Für-immer-Zuhause, sie wird auf ihn achtgeben, ihn verwöhnen und ihn seine Schmerzen hoffentlich vergessen lassen.

Ohne euer Einverständnis für die Zweckentfremdung der Geldspenden zuvor einzuholen, hoffen wir sehr, dass ihr einverstanden seid mit der Entscheidung, die wir kurzfristig getroffen haben, Wolter durch diese Spenden gleich mit zu helfen.

Danke schön, auch im Namen der beiden Sorgenkater!

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Es bleibt uns keine Wahl, wir müssen euch alle um Unterstützung bitten für dieses arme Katerchen namens Finn!

Finn ist ein Freigeist, geboren etwa 2006, er lebt draußen, hat aber das große Glück, dass eine mitfühlende Dame ihn immer gut versorgt hat mit Futter, Wasser und auch Leckerli.

Doch dann lag er auf einmal in ihrem Garten und war sichtlich krank.

Unsere Gabi wurde informiert, sie brachte Finn sofort zum Tierarzt, wo er stationär aufgenommen werden musste, da er nicht mehr essen wollte oder konnte.

   

Der Tierarzt stellte schnell fest, dass Finn sehr schlechte Zähne hat, die natürlich umgehend saniert werden müssen.

   

Die Kosten dafür und für die sonstigen Behandlungen inclusive Blutuntersuchung, Infusionen etc. belaufen sich auf ca. 800 Euro. Das ist richtig viel Geld, zumal alles viel teurer geworden ist. Wir wissen genau, dass es allen so geht, dass bei allen Menschen das Geld knapp geworden ist, dass viele nicht wissen, wie sie die hohen Kosten auffangen können!

Doch was sollen wir tun, wir müssen dem armen Kerl doch helfen, damit er wieder ein lebenswertes Leben führen kann, ohne die andauernden Schmerzen – jeder, der schon einmal Zahnschmerzen hatte, kann diesen Schmerz nachempfinden.

Finn seinem Schicksal überlassen oder ihn gar einschläfern zu lassen, kommt natürlich überhaupt nicht in Frage!

Wir hoffen sehr, ihr werdet es nicht unverschämt finden, dass wir um Hilfe bitten, um finanzielle Unterstützung für die Behandlungen des Sorgenkaters Finn.

Jeder, wirklich jeder Euro hilft uns und damit Finn – das klingt vielleicht abgedroschen, doch es ist einfach die Wahrheit!

Bitte helft Finn! Er soll wieder schmerzfrei und zufrieden sein Leben genießen können, mit unserer und eurer Hilfe!

So einfach könnt ihr Geld spenden:

Bankverbindung: IBAN DE28 3705 0198 1011 4026 15, BIC: COLSDE33XXX

oder über den PayPal-Button oben auf HP: spenden@koelner-katzen.de

Francesca – Für-immer-Zuhause gesucht

 

Francesca bleibt für immer in ihrem neuen Zuhause!

Sie hat sich gut eingelebt, lässt sich streicheln und schnurrt leise… Und guten Hunger hat sie auch!

 

Francesca ist zu netten Menschen nach Ibbenbüren gezogen. Wir hoffen sehr, dass sie sich mit der bereits vorhandenen Katze gut vertragen wird!

Francesca schon entspannter…

 

Unsere Francesca schaut noch etwas ängstlich mit großen, kugelrunden Augen aus ihrer Box heraus.

   

Zuerst traute sich sich gar nicht heraus, vorsichtig schaute sie sich erst einmal um in ihrer neuen Umgebung.

   

Ob die Menschen es hier wohl auch gut mit ihr meinen?

Francesca wagte von sich aus den Kontakt zu den Menschen, die für sie und für die anderen Katzen an einer unserer Futterstellen immer wieder frisches Wasser, Futter und auch Leckerlis in ihr sicheres Futterhaus stellen.

Die meisten Katzen an den Futterstellen sind sehr scheu, man bekommt sie kaum je zu Gesicht. Trotzdem weiß man als Futterstellenbetreuer, dass die Katzen sich dort dankbar über das Futter hermachen, und meistens ist alles aufgegessen beim nächsten Mal.

Also macht man die Näpfe sauber, füllt alles wieder frisch auf und freut sich, dass man den Schützlingen etwas Gutes tun kann.

Francesca verhielt sich anders als die anderen Katzen, sie kam immer sofort angelaufen, strich einem um die Beine, ließ sich dankbar anfassen und streicheln. Sie freute sich auf ihre Menschen!

Natürlich werden unsere Katzen gut versorgt an den Futterstellen, doch wenn eine Katze den Kontakt zum Menschen sucht, müssen wir dafür sorgen, dass sie ins Warme kommt, dass sie sich nicht die kommenden Jahre bei Wind und Wetter da draußen durchschlagen muss, sondern dass sie eine gute Pflegestelle, am besten sogar ein Zuhause für immer bekommt, wo sie liebevoll versorgt und verwöhnt wird.

Francesca ist noch jung, sie ist sozial und könnte gut als Zweitkatze einziehen. Hunde und Kinder kennt sie nicht.

Wer mag der schönen Francesca ein liebevolles Für-immer-Zuhause bieten?

Ihre neuen Menschen brauchen auf jeden Fall Liebe, Zeit und Geduld!

Bei Interesse bitte anrufen unter Telefonnummer 01522 / 613 5860 oder 02236 / 9299673.

Puky

 

Dies ist die traurige Geschichte von Puky. Der schwarze Kater lebte einige Jahre bei einer Familie, bis er dort ausriss und den Weg nach Hause nicht mehr fand. Sechs(!) Jahre später tauchte er plötzlich ein einem anderen Garten wieder auf.

Was für eine Freude für die Besitzer (so schien es). Doch die Freude währte nicht lange. Nach einer Woche brachten sie Puky zurück zur Finderin, ohne ein Wort der Erklärung.

Nun sucht der süße Puk nach einem neuen Zuhause. Nach einem Menschen, der ihn so liebt, wie er ist. Und Puk ist toll!

Er liebt es gestreichelt zu werden und läuft dann voller Freude miauend durch den Garten. Puky verträgt sich mit anderen Katzen und selbst kleine Kinder sind für ihn kein Problem. Der hübsche Kater hat strahlend grüne Augen, geboren ist er ca. 2014. Er braucht später Freigang.

Bei Vermittlung ist Puky entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV negativ getestet und hat die 1. Impfung gegen Katzenschnupfen und -seuche.

Nach einem positiven Vorbesuch kann er mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 170 Euro mit einem Schutzvertrag bei Ihnen einziehen.

Hier gibt es nähere Infos über den lieben Kater: 0177 / 8380260 oder 01522 / 613 5860. Die Pflegestelle befindet sich in 50189 Elsdorf.

Mayla

 

Schau doch nicht so erschreckt, liebe Mayla, niemand will dir etwas Böses tun; im Gegenteil, wir wollen ein schönes, liebevolles Zuhause für dich finden!

Die hübsche Schildpattmieze ist erst zwei Jahre alt. Sie ist eher schüchtern und vorsichtig.

Wenn sie dann einmal Vertrauen gefasst hat, spielt sie gerne, z.B. mit der Katzenangel.

Sie versteht sich mit Kindern, lässt sich aber bisher nur dann streicheln, wenn sie Lust dazu hat – wie so viele andere Katzen auch. Verstößt man als Mensch gegen diese Regel, dann darf man nicht sauer sein, wenn die Katze abhaut oder sich auch mal wehrt.

Verstecke in der Wohnung liebt sie – und sie liebt Trockenfutter und Leberwurstcreme. Kleine Schleckermieze!

Mayla könnte am besten als Einzeltier zu Menschen ziehen, die mit ihr zusammen viel Zeit zu Hause verbringen wollen und können.

   

.

Bei Vermittlung  ist Mayla entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV negativ getestet und hat die 1. Impfung gegen Katzenschnupfen und -seuche.

Nach einem positiven Vorbesuch kann sie mit einer Kostenaufwandsentschädigung von 170 Euro und einem Schutzvertrag bei Ihnen einziehen.

Hier gibt es nähere Infos über Mayla: 01522 / 613 5860 oder 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr). Die Pflegestelle befindet sich in 50829 Köln.

Ruby und Benji

 

Ruby (ca drei Jahre) und Benji (ca sieben Jahre)

Diese beiden haben es wirklich nicht leicht, denn sie sind keine anhänglichen Schmusekätzchen, doch das ist es, was die meisten Menschen sich natürlich wünschen. Ruby und Benji sind scheu, sie lassen sich nicht von Fremden anfassen. Erst wenn sie Vertrauen gefasst haben, lassen sie diese Nähe zu.

Sie brauchen also Menschen mit viel Geduld, die ihnen diese Zeit geben, ohne ungeduldig zu werden.

Fast wäre ihr Glück perfekt gewesen, denn sie hatten tatsächlich eine schöne, liebevolle Pflegestelle im ländlichen Raum gefunden, wir waren so glücklich für die beiden! Und wir dachten, so kann es bleiben, ja vielleicht wird die Pflegestelle sogar zum Für-immer-Zuhause für Ruby und Benji!

Doch manchmal kann das Glück wohl einfach nicht bleiben, denn obwohl die beiden Katzen gar keine Schuld daran haben, werden sie ihre Pflegestelle und damit ihr Zuhause verlieren, denn genau das passiert auch ihrem Pflegefrauchen.

Aber vielleicht sucht doch jemand gerade zwei solche Katzen, die zwar scheu sind, aber nicht aggressiv und die Hunde gewöhnt sind. Ruby und Benji sind außerdem perfekte Mäusefänger. Sie halten ihr Revier sauber!

Wir würden uns so sehr für die beiden Katzen, die natürlich gemeinsam umziehen möchten und unbedingt Freigang brauchen – wie sollten sie auch sonst ihre Arbeit aufnehmen, die Mäusejagd!

    

   

   

      

Bei Vermittlung sind beide entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV negativ getestet und geimpft.

Nach einem positiven Vorbesuch können die beiden mit einem Schutzvertrag bei Ihnen einziehen.

Hier gibt es nähere Infos über die beiden Hübschen: 02236 / 9299673 oder 01522 / 613 5860.

Garfield

 

Garfield sucht ein Zuhause

Dieser hübsche rote Kater ist noch so ein schwieriger Fall, denn er ist erstens ca. 12 Jahre alt, zweitens sollte er nicht zu kleinen Kindern ziehen, weil er schon mal zuhaut, wenn ihm etwas nicht passt. Und drittens hat er FIV, er darf deshalb nicht in den ungesicherten Freigang. Das wurde festgestellt, als der Verein ihn übernahm.

    

Und er möchte Einzelkater sein, evtl könnte er auch zu einem Katzenädchen ziehen.

Seine Geschichte lässt ahnen, warum er anfangs misstrauisch ist und warum er seinen Freiraum braucht:

Er tauchte eines Tages als Streuner auf an einem Haus, in dem schon andere Katzen lebten. Die Menschen dort gaben ihm Futter und kümmerten sich um ihn, doch sie konnten ihn leider nicht ins Haus holen, weil die eigenen Katzen ihn nicht duldeten.

So lebte er recht gut versorgt für etwa ein halbes Jahr. Dann bat die Familie uns um Hilfe, damit Garfield ein warmes Dach über dem Kopf bekommt und er nicht mehr bei jeder Witterung draußen leben musste.

Wir fanden eine schöne Pflegestelle für ihn, mit gesichertem Freigang, er blühte auf und war sehr glücklich!

Doch leider ist es ihm nicht auf Dauer vergönnt, er teilt das Schicksal seiner Mit-Pfleglinge Ruby und Benji, auch er verliert seine Pflegestelle und damit sein Zuhause, weil auch ihr gemeinsames Pflegefrauchen ihr Zuhause verliert.

Wir hoffen und wünschen uns sehr, dass ein kleines Wunder geschieht und dass Garfield schnell ein neues liebevolles Zuhause findet.

Wer gibt Garfield eine Chance?

Für Infos und Interesse: 01522 / 613 5860 oder 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr). 

Wir benötigen Unterstützung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als Verein sind wir auf Spenden, Fördermitglieder und aktive Mitglieder angewiesen. Auch wir sind von den Preiserhöhungen betroffen, sei es bei den Tierarztkosten als auch bei den Kosten für Medikamente, Futter, Zubehör und natürlich auch den Benzinkosten.

Hier eine Liste, wie man unser als Verein unterstützen kann:

Fänger für Fangaktionen:

Speziell für den Bereich Bedburg suchen wir dringend Personen, die sich aktiv um das Fangen und Kastrieren einer Katzengruppe kümmern können. Selbstverständlich werden die neuen Helfer gründlich eingearbeitet.

Die Fallen werden vom Verein gestellt und natürlich werden die Tierarztkosten für die Katzen vom Verein übernommen.

Kontakt: Gabriele Günther, Tel. 02236 / 9299673

Pflegestellen:

Die Kittensaison steht vor der Tür. Als Verein haben wir kein Tierheim und sind auf Pflegestellen angewiesen.

Die Pflegestellen nehmen unsere Schützlinge bis zur endgültigen Vermittlung ins Für-immer-Zuhause bei sich auf, versorgen sie artgerecht und helfen so mit, dass sie die Chance auf ein liebevolles Zuhause bekommen. Für die Pflegestelle entstehen dabei – wenn gewünscht – keinerlei Kosten für Futter und Streu. Tierarztkosten werden selbstverständlich immer vom Verein übernommen.

Die Ausstattung, wie Transportkorb, Kratzbaum, Schlafplatz des Lieblings, wird ebenfalls vom Verein gestellt.

Kontakt: Gabriele Günther, Tel. 02236 / 9299673 oder Sabrina Kleist: Tel. 0177 / 6050191

Mitgliedschaft:

Neben der aktiven Mitgliedschaft gibt es auch die Möglichkeit der Fördermitgliedschaft. Dies ist eine gute Möglichkeit, uns dauerhaft zu unterstützen.

Das Beitrittsformular finden Sie hier

Sachspenden:

Um unsere Pflegestellen auszustatten und die Katzen zu ernähren, sind wir auch auf Sachspenden angewiesen.

Eine Auswahl an Spendenmöglichkeiten findet man z.B. bei unserer

Amazonwunschliste

Oder auf unserer Hompage

Direkte Geldspenden:

Natürlich sind auch wir auf Geldspenden angewiesen. Wir bezahlen unseren Pflegestellen Futter und Streu, füttern unsere Draußenkatzen an Futterstellen, lassen kranke Katzen tierärztlich versorgen, stellen Scheine zum Kastrieren und Chippen aus; die Liste ist lang.

Da wir als Verein keine sonstigen Einnahmen haben, benötigen wir Unterstützung!

Paypal: spenden@koelner-katzen.de

Betterplace

Feed the Cat – App

Konto: Kölner Katzenschutz-Initiative e.V.

IBAN: DE 28 3705 0198 1011 4026 15 / BIC: COLSDE33XXX

Es ist auch möglich Patenschaften für ein Tier oder eine Futterstelle zu übernehmen.

Hier geht es zum Formular

Indirekte Geldspenden:

Ja, auch das ist möglich. Wir sind bei verschiedenen Programm angemeldet, bei denn man uns nebenbei einfach unterstützen kann. Einfach eine der angegebenen Seiten auswählen, einen Shop heraussuchen, bei dem Sie einkaufen möchten, und somit den Verein unterstützen!

Gooding 

WeCanHelp

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns auf die ein oder andere Weise unterstützen können, damit unsere Tierschutzarbeit weitergehen kann!

Vielen Dank für jede Unterstützung!

 

Kastrationsaktion

 

Auch dieses Jahr wollen wir wieder helfen, eigene Katzen kastrieren und chippen zu lassen. Deshalb verlängern wir unsere Kastrationsaktion bis Ende Juni 2023.

Melden können sich alle bedürftigen Menschen im Raum Köln und im Rhein-Erft-Kreis. Sie bekommen dann von uns einen Kastrationsschein für den Tierarzt ausgestellt, mit dem Sie Ihre Katze/n vergünstigt kastrieren und chippen lassen können.

Rufen Sie uns an, wir helfen unbürokratisch! Haben Sie keine Scheu, sich zu melden. Sie helfen damit, das Elend der Katzen zu verringern!

Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an:

Frau Gabriele Günther, Tel. 02236 / 9299673 oder an Frau Eva Worlitschek, Tel. 0221 / 590 3446. Besprechen Sie mit ihnen das weitere Vorgehen!