Kittenkörbchen

Unsere Kitten im Überblick

 

Unsere Katzenbabys ziehen entfloht, entwurmt, mit der ersten Impfung und gechippt ins neue Heim.

Entweder zu zweit oder alleine zu einem Spielgefährten. Sie werden nicht in Einzelhaltung vermittelt. Kleine Kätzchen ziehen mit einem sogenannten Kastrationspfand um, der auch im Schutzvertrag eingetragen wird.

Kastrationspfand heißt, pro Kätzchen entrichten Sie 30 € Kastrationspfand, die Sie nach erfolgter und nachgewiesener Kastration (Rechnung des Tierarztes) von uns zurück erhalten.

 

Diese hübschen Katzenkinder suchen ein neues Heim:

Harry
Flocke und Simba
Lotti, Mia und Casper

 

 

 

 

 

 

 

Kleine Vorschau…

Diese Kleinen (ohne Gewähr: drei Tigermädels und ein schwarzer Junge) sind Anfang Oktober geboren und haben gerade die Äuglein aufgemacht. Sie werden noch einige Wochen bei ihrer Mama verbringen…

       

 

 


Harry

Flocke und Simba sind reserviert

Achtung, Achtung!

Der süße kleine Harry ist das Brüderchen von den weißen Katzenkindern Flocke und Simba! Er ist nun auch auf der Pflegestelle eingezogen – Nun ist das Trio komplett!

Die drei Katzenkinder haben viel Spaß miteinander.

    

Da seine weißen Brüder bereits reserviert sind, zog Harry zu einem Spielgefährten nach Frechen: zu dem kleinen schwarzen Abgabekater Prinz.

Bei Einzug ins neue Heim sind Harry und Prinz entfloht, entwurmt, gechippt und geimpft. sie ziehen mit einer Kostenaufwandspauschale von zusammen 160 Euro (zusammen 60 Euro Kastrationspfand) und einem Schutzvertrag ins neue Zuhause.

Hier gibt es nähere Auskünfte: 0177 / 295 1330 oder 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr). Besuchen kann man den Süßen in Frechen.


Flocke und Simba

Flocke und Simba sind reserviert

Flocke und Simba

Warum haben die beiden Süßen denn auf dem ersten Bild so schmutzige Schnütchen? Sind sie etwa krank?

Oh nein, die beiden Brüderchen sind kerngesund, doch wie man auf dem zweiten Bild sehen kann, lieben sie ihr Nassfutter, und sie lieben es so sehr, dass sie ihre Schnäuzchen richtig reinstupfen in die feuchte Delikatesse!

Und deshalb haben sie hinterher einen richtigen Nassfutter-Bart! Natürlich werden sie es noch lernen, mit etwas weniger Schwung zu essen, und sie werden noch lernen, sich selbst ganz fein sauber zu putzen, im Gesichtchen und überall!

Flocke und Simba sind ja noch klein und jung, sie sind ca. Ende August/Anfang September 2019 geboren.

Natürlich sind sie verspielt und quirlig, erkunden alles, testen alles aus – das Leben ist ja so toll und aufregend!

Und sie sind lieb und verschmust, und sie brauchen ganz viel Liebe… und wenn man dann so schön müde gespielt ist, das Bäuchlein gut gefüllt ist, wenn man dann  ein bisschen an einem Finger des Pflegefrauchens genuckelt hat und man warm und weich eingekuschelt auf dem Schoß liegt, dann kann man so schön entspannt und glücklich schlafen und träumen… von den nächsten Abenteuern wahrscheinlich.

Und jetzt fehlt ihnen nur noch eines zum vollkommenen Glück: Ein schönes, liebevolles Für-immer-Zuhause!

Wir helfen ihnen gerne bei der Suche!

Wenn sie groß sind, möchten Flocke und Simba Freigang in einer ruhigen Gegend genießen.

  

  

      

Die hübschen Brüder sind bei Einzug ins neue Heim entfloht, entwurmt, gechippt und geimpft. Sie können nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von zusammen 160 Euro und einem Schutzvertrag bei Ihnen einziehen.

Hier kann man für nähere Infos anrufen: 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr). Die Pflegestelle befindet sich in 50389 Wesseling.


Lotti, Mia und Casper

Achtung * Achtung * Achtung

Dieses Trio hat Nebenwirkungen: Sie sind so niedlich, dass sie sich sofort ins Herz schleichen. Wer allergisch ist gegen Katzenliebe, der sollte besser nicht weiterlesen und erst recht nicht die Bilder anschauen!

  

Aber wer mutig ist, ist herzlich eingeladen, denn diese drei entzückenden Katzenkinder suchen einen neuen Wirkungskreis:

Die schwarze Lotti... und ihre Freunde: Die Geschwister Mia und Casper

     

Tigermädchen Mia und ihr rotes Brüderchen Casper möchten zusammen ins neue Zuhause ziehen, gerne mit Freundin Lotti. Lotti kann aber auch zu einem etwa gleichaltrigen Spielgefährten ziehen.

Der süße Casper hat eine kleine Behinderung, er hat auf beiden Augen grauen Star. Das kann früher oder später zur Erblindung führen. Seine Augen sollen deshalb regelmäßig kontrolliert werden. Anfangs alle drei Monate, später, wenn er ausgewachsen ist, ein – bis zweimal jährlich.

Ein gesicherter Garten wäre für ihn am schönsten, weil er Höhen und Abstände nicht gut abschätzen kann.

Wir klären noch ab, inwieweit eine Operation möglich und sinnvoll ist.

  

     

Freundin Lotti…

  

Lotti ist die quirligste… Es wäre natürlich toll, wenn sie mit ihren Freunden zusammen bleiben könnte.

Bei Einzug ins neue Heim sind die Kleinen entfloht, entwurmt, gechippt und haben die 1. Impfung.

Hier gibt es nähere Infos über das hübsche Trio: 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr) oder 01522 / 177 3578. Die Pflegestelle befindet sich in 50171 Kerpen.