Ginger


Der wunderschöne rot-weiße Kater Ginger ist noch jung, erst ca zwei Jahre alt, ein wunderschöner rot-weißer Kater, und er braucht ganz viel Liebe – und ein eigenes Zuhause mit Freigang.

   

Ginger ist noch neu auf seiner Pflegestelle, deshalb wissen wir noch gar nicht viel über ihn, auch nicht über sein Verhalten gegenüber anderen Katzen.

  

Ginger ist entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV negativ getestet und bekommt noch die 1. Impfung.

Nach einem positiven Vorbesuch kann er mit einer Kostenanwandsentschädigung von 140 Euro mit einem Schutzvertrag ins neue Heim ziehen.

Hier gibt es Auskunft über Ginger: 02236 / 9299673 oder 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr).

Dringend Endstelle gesucht für Isabella und Quincy

Das hübsche Geschwisterpaar Isabella und Quincy wurde draußen geboren und an einer Futterstelle eingefangen.

Die beiden sind Anfang Mai 2019 geboren, und auch wenn sie neugierig sind und gerne spielen, sind sie sehr scheu.

Wir wollen unbedingt vermeiden, dass sie zurück müssen zur Futterstelle, wo wir sie aufgefunden haben, vor allem erst recht nicht im Winter.

Sie sind nun auf der Suche nach einem liebevollen Für-immer-Zuhause bei lieben Menschen, die ihnen Zeit geben zu erkennen, wie schön es ist, in einem Kuschelkörbchen zu liegen und wie schön Streicheleinheiten sind.

Sie brauchen Menschen mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen, und sie brauchen Familienanschluss, so dass sie lernen, Menschen zu vertrauen und sich zu öffnen.

Es wird keine leichte Aufgabe werden, aber eine lohnenswerte!

Isabella…

   

  

Quincy…

   

   

Isabella und Quincy sind bei Einzug ins neue Heim entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV getestet und haben die 1. Impfung. Nach einem positiven Vorbesuch können beide gegen eine Spende mit einem Schutzvertrag einziehen.

Natürlich möchten die Geschwister zusammen bleiben. Kinder im neuen Heim sollten schon älter sein. Isabella und Quincy möchten Freigang genießen.

Hier gibt es nähere Infos über Isabella und Quincy: 02236 / 92 99 673. Die Pflegestelle befindet sich in 50389 Wesseling.

Maja – sie sucht ganz dringend einen Gnadenplatz

Am 6. Dezember vermittelt, kommt Maja jetzt leider wieder zurück. Maja versteht sich gar nicht mit dem bereits vorhandenen Kater, sie attackiert ihn ständig. Es geht leider nicht so weiter.

Es stellte sich heraus, dass Maja taub ist. Der Arzt erklärte auch, dass ihre Nieren schwer geschädigt sind. Er glaubt, sie habe nur noch ein Jahr zu leben.

Wir suchen nun für Maja einen Gnadenplatz, wo sie in einem ruhigen Zuhause als Einzelprinzessin ihre letzten Monate genießen darf und umsorgt wird.

Dabei ist Maja eigentlich eine ganz liebe, süße Mieze.

Jetzt braucht sie ihr ganz persönliches Weihnachtsmärchen.

Hier ist ihre Geschichte:

Ein sanftes, zartes, sehr liebes Kätzchen ist Maja, so glücklich und zufrieden, dass sie sich nicht mehr draußen in Kälte und Nässe durchkämpfen muss, hungrig und frierend.

Wir wollen dafür sorgen, dass sie nie mehr ein solches Leben in Angst und Kälte leben muss! Maja wollte gefunden werden, sie war so verzweifelt, hungrig und traurig, als endlich ein mitfühlender Mensch sie fand und zum Tierarzt brachte. Maja war in einem erbarmungswürdigen Zustand, abgemagert, zitternd, aber hoffend auf ein besseres Leben in Sicherheit.

Sie muss etwa 2006 geboren sein, sie muss früher ein Zuhause gehabt haben, denn sie ist zahm und lieb. Aber auch nach intensiver Suche konnte ihr früheres Zuhause nicht gefunden werden.

Deshalb noch mal die dringliche Bitte:  Lassen Sie Ihre Katzen chippen und registrieren – auch reine Wohnungskatzen. Denn eine Sekunde kann ausreichen, und Ihre Katze ist vor die Tür gerannt! Ein Chip kostet nicht viel, die Registrierung ist kostenlos. Nur so ist sichergestellt, dass Sie als Besitzer ausfindig gemacht werden können!

Auf der Pflegestelle, wo sie seit einiger Zeit lebt, zeigt sich Maja als dankbare und bescheidene katze, sie ist genügsam und ruhig. Spielen interessiert sie kaum, sie musste wohl lange kämpfen und jagen, das braucht sie nicht mehr. Sie genießt ihr warmes, kuscheliges Körbchen, in dem sie viel Zeit dösend oder schlafend verbringt, und natürlich ihr Futter und die liebevollen Streicheleinheiten.

Maja ist die ideale Gefährtin für Menschen, die eine ruhige Mitbewohnerin suchen.

  

     

Maja sucht ein ruhiges Zuhause, vielleicht bei älteren Menschen oder einem älteren Paar. Sie ist mit einem schönen abgesicherten Balkon zufrieden.

Die zierliche Katze wird nach einem positiven Vorbesuch mit einem Schutzvertrag gegen eine Spende vermittelt. Bei Vermittlung ist sie entfloht, entwurmt, natürlich kastriert und gechippt.

Hier kann man für nähere Infos anrufen: 02236 / 9299 673.

Maja

Leider kommt Maja aus der Vermittlung zurück! Sie versteht sich gar nicht mit dem vorhandenen Kater und attackiert ihn.

Es stellte sich leider auch heraus, dass Maja taub ist. Der Arzt erklärte auch, dass ihre Nieren schwer geschädigt sind. Er glaubt, sie habe nur noch ca ein Jahr zu leben.

Wir suchen nun für Maja einen Gnadenplatz, wo sie in einem ruhigen Zuhause als Einzelprinzessin ihre letzten Monate genießen darf und umsorgt wird!

______________________________

Ein sanftes, zartes, sehr liebes Kätzchen ist Maja, so glücklich und zufrieden, dass sie sich nicht mehr draußen in Kälte und Nässe durchkämpfen muss, hungrig und frierend.

Wir wollen dafür sorgen, dass sie nie mehr ein solches Leben in Angst und Kälte leben muss! Maja wollte gefunden werden, sie war so verzweifelt, hungrig und traurig, als endlich ein mitfühlender Mensch sie fand und zum Tierarzt brachte. Maja war in einem erbarmungswürdigen Zustand, abgemagert, zitternd, aber hoffend auf ein besseres Leben in Sicherheit.

Sie muss etwa 2006 geboren sein, sie muss früher ein Zuhause gehabt haben, denn sie ist zahm und lieb. Aber auch nach intensiver Suche konnte ihr früheres Zuhause nicht gefunden werden.

Deshalb noch mal die dringliche Bitte:  Lassen Sie Ihre Katzen chippen und registrieren – auch reine Wohnungskatzen. Denn eine Sekunde kann ausreichen, und Ihre Katze ist vor die Tür gerannt! Ein Chip kostet nicht viel, die Registrierung ist kostenlos. Nur so ist sichergestellt, dass Sie als Besitzer ausfindig gemacht werden können!

Auf der Pflegestelle, wo sie seit einiger Zeit lebt, zeigt sich Maja als dankbare und bescheidene katze, sie ist genügsam und ruhig. Spielen interessiert sie kaum, sie musste wohl lange kämpfen und jagen, das braucht sie nicht mehr. Sie genießt ihr warmes, kuscheliges Körbchen, in dem sie viel Zeit dösend oder schlafend verbringt, und natürlich ihr Futter und die liebevollen Streicheleinheiten.

Maja ist die ideale Gefährtin für Menschen, die eine ruhige Mitbewohnerin suchen.

  

     

Maja sucht ein ruhiges Zuhause, vielleicht bei älteren Menschen oder einem älteren Paar. Sie ist mit einem schönen abgesicherten Balkon zufrieden.

Die zierliche Katze wird nach einem positiven Vorbesuch mit einem Schutzvertrag gegen eine Spende vermittelt. Bei Vermittlung ist sie entfloht, entwurmt, natürlich kastriert und gechippt.

Hier kann man für nähere Infos anrufen: 02236 / 9299 673. Besuchen kann man Maja gerne in 50389 Wesseling.

Opi

Sind wir ein Altenheim? Eigentlich, theoretisch betrachtet, sind wir das nicht, aber praktisch entwickelt es sich doch von ganz alleine in diese Richtung. Wieso eigentlich, woher kommen alle diese älteren Katzen, die bei uns Zuflucht suchen und finden?

Sie müssen einmal ein Zuhause gehabt haben, denn sie sind zahm und zutraulich, sind sehr dankbar, wenn sie endlich wieder streichelnde Hände finden, ein warmes Kuschelbettchen und immer genug zu essen.

Wurden sie ausgesetzt, weil sie nicht mehr so putzig und niedlich sind? Haben sie sich verirrt, und leider hat niemand daran gedacht, sie chippen und registrieren zu lassen und suchen deshalb auch gar nicht nach ihnen?

Wir wissen es nicht. Vielleicht ist es von allem ein bisschen. Keiner der lieben Alten erzählt uns seine Geschichte, jedenfalls nicht in Menschenworten. Aber es ist auch ganz egal. Wir können dafür sorgen, dass sie nicht vergessen sind, die lieben Alten. Wir helfen ihnen, ein liebevolles Zuhause zu finden, wor sie ihre letzte Zeit in Liebe verbringen dürfen, die wahrscheinlich besten Jahre ihres Lebens.

Und auch so kurz vor Weihnachten hört es nicht auf, schon wieder wurde ein älterer Kater gefunden, der jetzt den süßen passenden Namen Opi bekommen hat. Er ist absolut zahm, sehr lieb, sehr dankbar, dass er im Warmen ist.

Opi ist ca. 15 Jahre alt. Er hat Herzgeräusche, Wasser im Bauch, er atmet schwer. Der Tierarzt meint, ihm bliebe noch ein Jahr. Ein Jahr noch, um Liebe zu erfahren.

     

Die Tierarztkosten übernimmt der Verein, jeweils nach Rücksprache mit unserer Frau Worlitschek.

Wer mag dem lieben Opi seinen Lebensabend versüßen, wer gibt ihm einen warmen Gnadenplatz?

Bei Interesse bitte anrufen: 02236 / 9299 673.

Fistik

Fistik ist reserviert

Die schöne Fistik wurde 2010 geboren. Sie sie eine Türkisch-Van-Katze. Sie ist mit ihrem etwas jüngeren Freund Flummi zusammen auf der Pflegestelle. Mit ihm möchte sie auch ins neue Zuhause ziehen.

Fistik ist noch etwas zurückhaltend, taut aber immer mehr auf.

     

Kinder im neuen Heim sollten schon älter sein. Ihr und ihrem Freund Flummi reicht ein schöner abgesicherter Balkon.

Nach einem positiven Vorbesuch können die weißen Schönheiten mit einer Kostenaufwandsentschädigung von zusammen 260 Euro mit einem Schutzvertrag ins neue Heim ziehen.

Hier gibt es nähere Auskünfte über das hübsche Paar: 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr). Die Pflegestelle befindet sich in 50668 Köln.

Flummi

Flummi ist reserviert

Der hübsche Flummi wurde 2012 geboren. Er ist zusammen mit seiner Freundin Fistik auf der Pflegestelle und möchte auch zusammen mit ihr ins neue Heim ziehen.

Flummi ist lieb, verspielt und schmusig.

     

Kinder im neuen Heim sollten schon älter sein. Ihm und seiner Freundin Fistik reicht ein schöner abgesicherter Balkon.

Nach einem positiven Vorbesuch können die weißen Schönheiten mit einer Kostenaufwandsentschädigung von zusammen 260 Euro mit einem Schutzvertrag bei Ihnen einziehen.

Hier gibt es nähere Auskünfte über das hübsche Paar: 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr). Die Pflegestelle befindet sich in 50668 Köln.

Olli

Olli ist reserviert

Hallo, mein Name ist Olli, ich bin zehn Jahre alt.

Früher habe ich ganz woanders gelebt, aber dann ist da ein neues kleines Kind eingezogen, und irgendwie hat das nicht so gut geklappt mit uns beiden. Die wollten aber das Kind nicht mehr zurückgeben nach da, wo sie es hergeholt haben, deshalb bis ich ausgezogen.

Jetzt wohne ich bei meiner neuen Pflegemama, das klappt richtig gut, wir streiten uns gar nicht.

Ich bin nämlich ein ganz Gemütlicher und habe unter dem Bett meinen Lieblingsplatz zum Schlafen, Ausruhen und als Rückzugsort entdeckt.

Besonders abends lasse ich mich gerne ausgiebig von meiner Pflegemama und den großen Kindern kraulen und dann schnurre ich ganz laut – so schön ist das!

Ich mag auch sehr gerne auf dem Bett liegen und schlafen. Natürlich kann dann auch gerne jemand zu mir dazu kommen, zu zweit kann man auch sehr schön schlafen und kuscheln.

Ich bin aber ein Wachmann, oder besser ein Wachkater, ich drehe deshalb immer wieder mal meine Runde durch die Wohnung und schaue nach, ob alles in Ordnung ist und wer sich da bewegt hat!

Natürlich gehe ich bei Gefahr in Deckung, das empfehle ich auch immer meinen Pflegemenschen, denn das kann ganz schön gefährlich sein, wenn plötzlich ein lautes Geräusch losgeht, zum Beispiel diese Klingel! Wenn ich sowas höre, dann werde ich aber zum Blitzkater, dann bin ich bitzschnell wieder in Deckung, unter dem Bett! Sicher ist sicher!

Wenn ich mal auf den Balkon möchte, dann setze ich mich vor die Tür und starre sie an. Wenn die dann nicht von alleine aufgeht, dann tupfe ich mal dagegen und sagte zu ihr: „Los, geht auf!“.

Auf dem Balkon gibt es auch immer viel zu beoabachten, da riecht alles ganz anders als drinnen, man hört auch andere Geräusche, man kann den Wind spüren und den Vögeln zusehen..

Wenn ich  dreimal am Tag mein Trockenfutter knabbern kann, bin ich zufrieden, anderes Essen interessiert mich nicht und bekommt mir auch nicht. Ich vertrage nur hypallergenes Purino one Truthahn-Essen, da mein Stoffwechsel was anderes nicht verarbeiten kann.

Dieses Futter habe ich immer bekommen und ich bin so daran gewöhnt, dass ich auch nichts anderes essen will!

Neulich hat mir jemand gesagt, ich würde noch besser aussehen, wenn ich ein Kilo weniger wiegen würde. Das könnte glatt stimmen… ich werde mal darüber nachdenken.

Ich finde, ich bin ein richtig guter Kater und eine Bereicherung für eine nette Familie, und ich freue mich, wenn ich ein Zuhause finden kann, wo mich liebe Menschen so nehmen wie ich bin und mich ausgliebig kraulen, dann schnurre ich auch ganz viel, versprochen!

Wir werden uns bestimmt super verstehen!

  

      

Bei Einzug ins neue Heim ist Olli entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, auf FIV und FeLV getestet und geimpft. Er kann dann nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von 140 Euro und einem Schutzvertrag einziehen.

Nähere Infos gibt es hier: 0221 / 2606 1491 oder 0177 / 7923 613 (ab 14 Uhr). Olli kann gerne in Köln-Nippes besucht werden.

Whisper

Whisper ist reserviert

Eine sanfte Seele ist sie, die süße Whisper. Sie wurde am Rand einer Wohnsiedlung gefunden, ein Besitzer konnte nicht ausgemacht werden, und so kam sie zu uns. Auch wir konnten kein Zuhause ausfindig machen, deshalb suchen wir nun ein liebevolles Zuhause für Whisper.

Wie so viele Katzen ist Whisper anfangs zurückhaltend und eher scheu, aber wenn man ihr mit Geduld und Freundlichkeit begegnet, taut sie auf und fasst langsam Vertrauen. Und dann signalisiert sie auch leise, wenn sie Hunger hat oder gerne Leckerlis haben möchte. Und weil sie das auf so heimliche Art macht, wie ein Whistleblower, hat sie auf ihrer Pflegestelle den niedlichen Namen bekommen.

Sie wird geschätzt auf ein Alter von 6-8 Jahren, ist also im allerbesten Katzenalter. Wir denken, sie wird nichts gegen einen sozialen tierischen Mitbewohner haben. Und sie wird eine gute Freundin für ihre neuen Menschen werden, wenn man ihr mit Geduld und Liebe zeigt, dass sie vertrauen kann und in Sicherheit ist.

Zur Zeit genießt sie die warme Wohnung und lässt sich verwöhnen, später würde ihr Freigang gut gefallen.

        

     

Whisper ist entfloht, entwurmt, kastriert, gechippt, FIV und FeLV negativ getestet und hat bei Einzug ins neue Heim die 1. Impfung. Sie wird nach einem positiven Vorbesuch mit einer Kostenaufwandspauschale von 140 Euro und einem Schutzvertrag vermittelt.

Hier gibt es nähere Auskünfte über die hübsche Whisper: 0177 / 7923 613. Besuchen kann man sie in 50389 Wesseling.

Fundkater Erftstadt – 13.11.2019

Die alte Fundkatze lief mit letzter Kraft in eine Ballettschule in Erftstadt… und wollte nicht mehr zurück in die Kälte.

Ein Besitzer konnte bis jetzt nicht gefunden werden. Nuri befindet sich nun auf einer Pflegestelle. Nach seiner Zahn-Op und einem tierärztlichen Check-up wurden verschiedene „Baustellen“ festgestellt, u.a. Diabetes. Nuri wird von seiner Pflegemama sehr gut versorgt und hat bei ihr ein warmes Plätzchen auf Lebenszeit.