Muffin-Runaway – ein Kater lässt sich nicht aufhalten!

Am Dienstag, den 27.03.2018 gegen 18 Uhr kam ein Anruf einer uns bekannten Dame rein. Sie hatte wieder einen Streuner in Kerpen-Sindorf im Garten. Letztes Jahr wurde uns schon ein herrenloses Tier von der Dame gemeldet.

Gut, dass ich zufällig ein Auto ausgeliehen hatte. So konnte ich meine Falle einpacken und sofort losfahren.

Alles ging ziemlich schnell. Dadurch, dass der Kater bereits einige Tage zuvor angefüttert wurde, war alles ein Kinderspiel. Er ging anstandslos in die Falle.

Gott sei Dank war das Tier zahm. Nun nach dem Chip suchen – und tatsächlich war das Tier gechipt und registriert!

Über Tasso erfuhren wir, dass der Kater Muffin hieß und in Bedburg gemeldet war. Ein Anruf – und nun erfuhren wir die ganze Geschichte!

Muffin war einer Dame in Bedburg im Mai 2017 zugelaufen. Alle Recherchen ergaben nichts, niemand kannte ihn und auch der Chip war nicht registriert. Ordnungsgemäß wurde er im Fundbüro und in sämtlichen Tierheimen in der Umgebung gemeldet – doch niemand schien den Kater zu kennen.

Eigentlich wollte Frau C. keine zweite Katze mehr. Ihre eigene war schon sehr alt, dazu kam, dass ihr Enkelkind extrem allergisch war und sie deswegen den Kleinen nie bei sich zu Besuch haben konnte.

Dennoch behielt sie ihn erst einmal.

Im September 2017 fuhr Frau C. in Urlaub und ließ beide Katzen in Elsdorf in einer Pension zur Betreuung zurück. Leider konnte Muffin dort entwischen. Er öffnete mehrere Türen und entwischte über eine fast zwei Meter hohe Mauer.

Jegliche Suche und Plakate nützten nichts, bis Muffin gestern in Kerpen-Sindorf gefangen werden konnte.

Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende. Im Nachhinein erfuhren wir, dass Muffin eigentlich Runaway heißt und er aus dem Tierschutzverein Neuss kommt. Dort wurde er 2016 kastriert und sollte eigentlich wenige Tage später auf einen wunderschönen Reiterhof umziehen. Doch die Neusser Kollegen hatten die Rechnung ohne Muffin-Runaway gemacht – denn schon kurz nach seiner Kastration öffnete er sämtliche Türen und verschwand. Er wurde bis Mai 2017 nicht mehr gesehen… bis er dann schließlich Frau C. in Bedburg zulief. Es stellte sich heraus, dass der Chip damals falsch notiert wurde… ein Zahlendreher… daher konnte man damals keine Registrierung auf den Tierschutzverein Neuss finden. Er wurde nach seinem Verschwinden in Elsdorf dann auf Frau C registriert.

Also: fassen wir noch einmal zusammen: Runaway verschwand zunächst in Neuss, tauchte dann in Bedburg wieder auf, verschwand als Muffin in Elsdorf aus einer Pension und wurde dann in Kerpen-Sindorf wiedergefunden.

Eins ist klar: Muffin-Runaway lässt sich nicht aufhalten!!

Heute (28.03.) wurde er zu dem Reiterhof gebracht, auf den er schon vor zwei Jahren umziehen sollte, denn er mag es gar nicht, eingesperrt zu sein.

Wir hoffen, dass er nun ein Zuhause gefunden hat, das seinen Vorstellungen entspricht! Warten wir es ab… (Kea Mensing)