Pirat Rudi…

Update Juli 2020: Am 11.07. zog unser Pirat als Pflegi nach Wesseling. Dort warteten liebevolle Dosenöffner und vier neue Freunde auf Rudi: Kato, Lilly, Milow und der Schlingel Neo. Für den Rudi hoffentlich ein guter Kumpel wird.

Es sieht sehr gut aus. Der scheue Rudi zeigte sich die erste Zeit nicht wirklich… Mit einer Kamera gelangen einige Schnappschüsse. Rudi des Nachts im Wohnzimmer…

Nun wurde er mutig. Mit Neo liegt er gerne zusammen… Es sieht ganz doll nach Happy End aus!

  

Sonne genießen…

_______________________________

Update 06.06.2020: Neue Bilder von unserem Piraten. Rudi hat mittlerweile das ganze Haus erobert. Er macht sich – langsam aber stetig.

Mit dem kleinen Hund von Pflegemama Else gibt es auch keine Probleme. Wenn er weiter so seine Scheu ablegt und merkt, nicht alle Menschen sind böse, kann er in die Vermittlung.

Allerdings nur zu geduldigen und katzenerfahrenen Menschen.

     

______________________________

Update 29.05.: Rudi hat sich im Zimmer häuslich eingerichtet. Seine Pflegemama berichtet: Er kann sogar schnurren!

  

Update 26.05.2020: Pirat Rudi war am 25.05. beim Tierarzt. Unter einer kurzen Narkose wurden ihm die Fäden gezogen… Danach war er ganz schön sauer auf diese Maskenmenschen und hat auch seine Pflegemama Else angebrummt.

„Mal abwarten, wie sich hier alles entwickelt. Auf jeden Fall gibt es hier immer Futter und ich werde zugelabert mit so komischen Worten wie Schätzchen oder Süßer. Kann ich nix mit anfangen. Erst einmal muss ich mich an die Menschen und ihre Umgebung gewöhnen…“

Danach zog Rudi in sein eigenes Zimmer um. Es scheint ihm ganz gut zu gefallen…

Erst sehr angespannt…

Dann schon ein bisschen besser:

  

______________________________

Update 24.05.2020: Guten Tag wünscht euch der Pirat Rudi…

Es wird von Tag zu Tag besser. Noch total unsicher, ängstlich und scheu…

Aber wenn er erst einmal merkt, dass der Mensch gar nicht so böse ist wie es aussieht, dann wird alles gut.

Morgen werden die Fäden gezogen.

  

______________________________

Update 21.05.2020: Jetzt hat er einen Namen bekommen, der kleine Pirat. Wer einen Namen hat, wird nicht vergessen werden.

Viel können wir noch nicht über Rudi sagen.

Aber er hat einen guten Appetit und hat über Nacht in seiner Behausung ziemlich aufgeräumt.

Durch die Kamera fühlte er sich beobachtet – er hat sie kurzerhand massakriert bzw. abgenommen. Aber sie funktioniert noch.

 

______________________________

Wer kennt ihn?

Dieser Kater hatte am Dienstag, den 12.05., gegen 13 Uhr in 50189 Elsdorf, Mühlenstr., Nähe Bushaltestelle, einen Unfall. Er hatte Glück im Unglück. Die nette Finderin kümmerte sich um den verletzten Kater und brachte ihn zum Tierarzt.

Leider hat sich bisher kein Halter gemeldet. Wir gehen davon aus, dass er ein Streuner ist. Sein Verhalten lässt darauf schließen. Er ist noch jung und war weder kastriert noch gekennzeichnet.

Leider hat er bei dem Unfall ordentlich was abbekommen; ein Auge musste ihm entfernt werden. Ob noch Schädigungen am Bewegungsapparat sind, muss nun noch weiter beobachtet werden.

 

Aus diesem Grunde ist er ab dem 19.05. bei Else erst einmal in Pflege. Sie hat eine Kamera installiert, um zu sehen, wie er sich bewegt.

    

Nun warten wir ab, wie er sich macht. Er bekommt natürlich Schmerzmittel. Nächste Woche werden die Fäden bezogen.